Smart up your City
Vorteile

Smart City Vorteile

auf einen Blick

Größtmögliche Konnektivität

Größtmögliche Konnektivität

  • Glasfaserbasierte Vernetzung IP-fähiger Geräte via Gigabit-Ethernet
  • Offene, durch die IEEE (Institute of Electrical and Electronics Engineers) weltweit standardisierte Übertragungstechnologie
  • Zukunftssicher durch hohe Bandbreite und Echtzeit-Kommunikation in Kombination mit hoher Reichweite
  • Plug-and-play-Anschluss zahlreicher Komponenten wie etwa IoT-Sensoren und -Aktoren, WLAN-Access-Points. Router, Kameras und digitale Anzeigetafeln (Digital Signage)
  • Maximale Flexibilität durch Anbindungsmöglichkeit von Komponenten verschiedener Hersteller
Hohe Wirtschaftlichkeit

Hohe Wirtschaftlichkeit

  • Nutzung vorhandener Trägerinfrastruktur durch Integration in Elemente wie Licht- oder Ampelmaste, die im öffentlichen Raum nahezu überall vorhanden sind
  • „Ready to use“ – komplett vorkonfektioniertes System mit passiver Anschlusstechnik und Gigabit-Ethernet-Switch
  • Anschluss von bis zu vier IP-fähigen Geräten, die über die Datenleitung mit jeweils 60 W Leistung versorgt werden können - kein externes Netzteil und keine zusätzliche Verkabelung erforderlich
  • Schrittweiser Breitbandausbau dank Modularität des Systems –zunächst Anschluss der passiven Infrastruktur (Glasfaserkabel und Versorgungsleitung) und später Nachrüstung des Switches
  • Optimale Lösungen für spezielle Kundenanforderungen durch maßgeschneiderte Varianten
Niedrige Gesamtbetriebskosten

Niedrige Gesamtbetriebskosten

  • Einfache Installation und Wartung ohne Hubarbeitsbühne im Gegensatz zu klassischen Lösungen (u. a. für CCTV-Anwendungen), in denen die Verbindungstechnik in einem oben am Mast befestigten Gehäuse untergebracht ist
  • Rundumschutz vor Witterungseinflüssen und mutwilliger Beschädigung durch Integration in den Mast
  • Lange Lebensdauer durch robuste Systemkomponenten, die für die Industrieautomatisierung entwickelt wurden
  • Leichte Konfiguration dank intuitiver Benutzeroberfläche, auf die über PC wie auch mobil via Smartphone und Tablet zugegriffen werden kann
  • Hohe Netzverfügbarkeit durch schnelle Ringredundanzmechanismen und umfangreiche Diagnosemöglichkeiten
Gute Ökobilanz

Gute Ökobilanz

  • Preislich besteht zwischen Kupfer- und Glasfaserkabeln kein nennenswerter Unterschied, aber 1 kg Glas ist so leistungsfähig wie 1000 kg Kupfer
  • Kupfer ist ein endlicher Rohstoff, auf den verschiedene Wirtschaftszweige angewiesen sind
  • Glasfasern bestehen dagegen aus Silikat, das in nahezu unbegrenzter Menge verfügbar ist
  • Darüber hinaus benötigen kupferbasierte Infrastrukturen mit langen Übertragungsstrecken deutlich mehr aktive Komponenten als vergleichbare optische Netze, haben also einen höheren Material- und Energieverbrauch
Effiziente Fiber-to-the-Pole-Lösung

Effiziente Fiber-to-the-Pole-Lösung

Mit dem Smart-City-System „PE Light S“ können vorhandene Trägerinfrastrukturkomponenten wie Maste für die Straßenbeleuchtung oder für Ampelanlagen via Glasfaser vernetzt („Fiber to the Pole“) und zu Netzwerkknoten konvergenter Hochgeschwindigkeitsnetze aufgerüstet werden, die eine kabelgebundene IP-basierte Datenübertragung mit Funktechnologien wie 5G kombinieren. So lassen sich vielfältige Smart-City-Lösungen umsetzen, die eine effizientere Welt ermöglichen, von der Kommunen und Unternehmen ebenso profitieren wie die Bürger.

Machen Sie
Ihre City Smart.
mit eks!

Thorsten Ebach

Ihr Ansprechpartner

Thorsten Ebach / Market Evaluation Manager
Tel: +49 2762 9313-880

E-Mail schreiben