Smart up your City
Vorteile

Smart City Vorteile

auf einen Blick

Größtmögliche Konnektivität

Größtmögliche Konnektivität

  • Glasfaserbasierte Vernetzung IP-fähiger Geräte via Gigabit-Ethernet
  • Offene, durch die IEEE (Institute of Electrical and Electronics Engineers) weltweit standardisierte Übertragungstechnologie
  • Zukunftssicher durch hohe Bandbreite und Echtzeit-Kommunikation in Kombination mit hoher Reichweite
  • Plug-and-play-Anschluss zahlreicher Komponenten wie etwa IoT-Sensoren und -Aktoren, WLAN-Access-Points. Router, Kameras und digitale Anzeigetafeln (Digital Signage)
  • Maximale Flexibilität durch Anbindungsmöglichkeit von Komponenten verschiedener Hersteller
Hohe Wirtschaftlichkeit

Hohe Wirtschaftlichkeit

  • Nutzung vorhandener Trägerinfrastruktur durch Integration in Elemente wie Licht- oder Ampelmaste, die im öffentlichen Raum nahezu überall vorhanden sind
  • „Ready to use“ – komplett vorkonfektioniertes System mit passiver Anschlusstechnik und Gigabit-Ethernet-Switch
  • Anschluss von bis zu vier IP-fähigen Geräten, die über die Datenleitung mit jeweils 60 W Leistung versorgt werden können - kein externes Netzteil und keine zusätzliche Verkabelung erforderlich
  • Schrittweiser Breitbandausbau dank Modularität des Systems –zunächst Anschluss der passiven Infrastruktur (Glasfaserkabel und Versorgungsleitung) und später Nachrüstung des Switches
  • Optimale Lösungen für spezielle Kundenanforderungen durch maßgeschneiderte Varianten
Niedrige Gesamtbetriebskosten

Niedrige Gesamtbetriebskosten

  • Einfache Installation und Wartung ohne Hubarbeitsbühne im Gegensatz zu klassischen Lösungen (u. a. für CCTV-Anwendungen), in denen die Verbindungstechnik in einem oben am Mast befestigten Gehäuse untergebracht ist
  • Rundumschutz vor Witterungseinflüssen und mutwilliger Beschädigung durch Integration in den Mast
  • Lange Lebensdauer durch robuste Systemkomponenten, die für die Industrieautomatisierung entwickelt wurden
  • Leichte Konfiguration dank intuitiver Benutzeroberfläche, auf die über PC wie auch mobil via Smartphone und Tablet zugegriffen werden kann
  • Hohe Netzverfügbarkeit durch schnelle Ringredundanzmechanismen und umfangreiche Diagnosemöglichkeiten
Gute Ökobilanz

Gute Ökobilanz

  • Preislich besteht zwischen Kupfer- und Glasfaserkabeln kein nennenswerter Unterschied, aber 1 kg Glas ist so leistungsfähig wie 1000 kg Kupfer
  • Kupfer ist ein endlicher Rohstoff, auf den verschiedene Wirtschaftszweige angewiesen sind
  • Glasfasern bestehen dagegen aus Silikat, das in nahezu unbegrenzter Menge verfügbar ist
  • Darüber hinaus benötigen kupferbasierte Infrastrukturen mit langen Übertragungsstrecken deutlich mehr aktive Komponenten als vergleichbare optische Netze, haben also einen höheren Material- und Energieverbrauch
Effiziente Fiber-to-the-Pole-Lösung

Effiziente Fiber-to-the-Pole-Lösung

Mit dem Smart-City-System „pe-light-S“ können vorhandene Trägerinfrastrukturkomponenten wie Maste für die Straßenbeleuchtung oder für Ampelanlagen via Glasfaser vernetzt („Fiber to the Pole“) und zu Netzwerkknoten konvergenter Hochgeschwindigkeitsnetze aufgerüstet werden, die eine kabelgebundene IP-basierte Datenübertragung mit Funktechnologien wie 5G kombinieren. So lassen sich vielfältige Smart-City-Lösungen umsetzen, die eine effizientere Welt ermöglichen, von der Kommunen und Unternehmen ebenso profitieren wie die Bürger.

Machen Sie
Ihre City Smart.
mit eks!

Thorsten Ebach

Ihr Ansprechpartner

Thorsten Ebach / Market Evaluation Manager
Tel: +49 2762 9313-880

E-Mail schreiben